Bundesverband Hausärztlicher
Internisten e.V.

Herzlich willkommen auf der Homepage des BHI.

Der Bundesverband Hausärztlicher Internisten - BHI - e. V. vertritt die berufs- und gesundheitpolitischen Interessen hausärztlich tätiger Internisten und Internistinnen. Wir setzen uns dafür ein, dass auch in Zukunft weiterhin Internisten, neben der Allgemeinmedizin die hausärztliche Grundversorgung übernehmen. Der Verband ist offen für alle hausärztlich tätigen Kollegen die eine qualifizierte medizinische Tätigkeit mit und ohne Schwerpunkt pflegen. Lernen Sie uns und unsere Aktivitäten auf diesen Seiten kennen.

Nachruf


Völlig unerwartet müssen wir Abschied nehmen von

Dr. med. Ulrich Piltz
Arzt für Innere Medizin

* 24.10.1948  † 04.01.2022

Dr. Piltz gehörte zu den Gründungsvätern unseres Berufsverbands und war dessen langjähriger Vorsitzender. Mit großem Engagement setzte er sich stets für eine qualifizierte und den Menschen zugewandte hausärztliche Versorgung ein. Das lebte er in seiner Praxis vor und dafür setzte er sich in den Gremien der ärztlichen Selbstverwaltung ein.

Wir haben ihn dabei als einen empathischen, zugewandten, geist- und humorvollen Wegbegleiter mit vielfältigen Interessen kennen und schätzen gelernt und werden ihn schmerzlich vermissen.

Unser tiefes Mitgefühl und unsere Gedanken sind bei seiner Familie.

Newsletter Dezember 2021

Koalitionsvertrag sieht Abschaffung der hausärztlichen Budgetierung vor

Erstaunliches findet sich im Koalitionsvertrag: „Wir heben die Budgetierung im hausärztlichen Bereich auf.“ Klarer und bestimmender kann man diese Absicht nicht formulieren. Da wird nicht geprüft oder angestrebt, nein „wir heben auf“. Diese Ankündigung ist tatsächlich die unerwartet positive Nachricht für das kommende Jahr. Angesichts des immer gravierender werdenden Hausärztemangels ein konsequentes Vorhaben, damit wenigsten die weniger werdenden Praxen die Zunahme der Patienten auch vergütet bekommen. Ein unlauteres Anwerfen des Hamsterades ist im hausärztlichen Bereich, mit der weitestgehend pauschalierten Vergütung eher nicht zu erwarten. Wir begrüßen ausdrücklich diesen Schritt und hoffen auf zügige Umsetzung.
Weniger erfreulich, aber nicht anders zu erwarten, ist das Festhalten der Koalition an der Gematik. Eine Institution die sich bisher nicht durch Schnelligkeit und Praxistauglichkeit ausgezeichnet hat. Ab dem 1.1.22 müssen die Praxen verpflichtend eAU und eRezept eingeführt haben, sanktioniert wird die Nichteinführung allerdings erst ab dem 3. Quartal 2022. Wir empfehlen daher die Umstellung Ihrer IT so lange hinauszuzögern, bis es eindeutige Nachrichten gibt, dass die Software auch funktioniert. Die jetzt schon bestehenden häufigen Konnektor-Probleme lassen nichts Gutes hoffen.

Corona-Pandemie

Auch der BHI hat nach Ankündigung der tgl. verpflichtenden Testpflicht in den Praxen umgehend im Gesundheitsministerium interveniert. Insbesondere Dank der KBV wurde diese Regelung jetzt auf ein erträgliches Maß von 2x wöchentlich zurückgenommen. Die beschlossene Impflicht für die Gesundheitsberufe begrüßen wir ausdrücklich. Die Dokumentationspflicht sollte analog zur HepB-impfung unbürokratisch erfolgen. Der ärztliche Protest gegen die ad hoc Umstellung auf die Moderna-Impfung in unseren Praxen wurde leider nicht gehört. Nach der Inventur des neuen Gesundheitsministers ist die Entscheidung mittlerweile sachlich nachvollziehbar: Ohne Ausweitung der Moderna-Impfungen in den Praxen, wäre die Booster-Kampagne zur lahmen Ente geworden. Die Kurzfristigkeit der Entscheidung ist aber weiterhin zu kritisieren. So war die Umstellung der Praxisabläufe auf den neuen Impfstoff erneut mit erheblichem vermeidbarem Aufwand verbunden. Das ist auch der größte Wunsch an den neuen Gesundheitsminister: bitte in Zukunft Änderungen in der Corona-Strategie mit angemessenem Vorlauf anzukündigen, damit die Praxen Zeit haben, Ihre Abläufe entsprechend ändern können.

Kooperation mit dem Berufsverband Deutscher Internisten (BDI)

Wir hatten bereits über die geplante engere Kooperation mit dem BDI berichtet. Jetzt ist es konkret geworden. BHI und BDI haben eine gemeinsame Absichtserklärung unterzeichnet, in Zukunft in allen Belangen der hausärztlichen Internisten gemeinsam abgestimmt zu agieren. Wir erhoffen uns damit, in der Politik und Öffentlichkeit besser wahrgenommen zu werden und den Alleinvertretungsanspruch der Hausärzte durch den Hausärzteverband zu durchbrechen. Die Kooperationsabsicht soll im nächsten Quartal möglichst breit öffentlich gemacht werden.

Ich wünsche Ihnen frohe Weihnachten.

Dr. Kai Schorn
Vorsitzender BHI

 

BHI-Newsletter April 2021

Eine vom BHI zur Verfügung gestellte Patienteninformation zur freien Verwendung.

Kooperation mit Deximed

DEXIMEDDeximed ist das unabhängige Onlinemedium für Hausärzte. Es bildet über einen einzigen Zugang den neuesten Stand der gesamten Hausarztmedizin ab, ist strukturiert wie ein Handbuch, aber viel umfangreicher und kontinuierlich aktualisiert, und liefert auch zu schwierigen Themen umfassendes, verlässliches und evidenzbasiertes Wissen. Ab Dezember 2019 können BHI-Mitglieder Deximed zu einem vergünstigten Preis nutzen. Der BHI unterstreicht mit diesem Angebot sein Engagement für eine hochwertige Fort- und Weiterbildung niedergelassener Internisten.

Zur Deximed-Webseite für Neu-Mitglieder

Teilen